Amt für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz | Schwabacher Straße 170 | 90763 Fürth

eFormular

Anmerkung

Informationen über Altlasten und Altlastverdachtsflächen gemäß § 2 Abs. 5 und 6 Bundes-Bodenschutzgesetz (Untergrund im Sinne von Boden, Bodenluft und Grundwasser) sowie ehemalige Quecksilber-Spiegelfabriken (primär Altbausubstanz, sekundär Untergrund) sind in aller Regel personenbezogene Daten und unterliegen daher den datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die Erteilung von Auskünften ist nur möglich, wenn dieser Antragsvordruck vollständig ausgefüllt, von der Antragstellerin bzw. Antragsteller und der Eigentümerin bzw. Eigentümer unterschrieben und mit einem aktuellen Grundbuchauszug als Eigentumsbestätigung vorgelegt wird.

Antrag auf Auskunft aus dem Altlasten- und Verdachtsflächenkataster der Stadt Fürth

(Altablagerungen und Altstandorte sowie ehemalige Quecksilber-Spiegelfabriken)

Wir bitten um Auskunft über historische oder sonstige der Stadt Fürth für das nachfolgend genannte Grundstück bzw. Anwesen vorliegende Erkenntnisse bzw. Daten über eventuelle schädliche Bodenveränderungen (Altablagerungen, Altstandorte) und / oder gegebenenfalls Quecksilberbelastungen in Gebäuden (ehemalige Spiegelfabriken)

Angaben zum Grundstück

Weitergehende Grundstücks- bzw. Gebäudeangaben bei Anfragen bezüglich ehemaliger Quecksilber-Spiegelfabriken

Grund der Auskunft

Angaben Antragsteller / Eigentümer

Sind bei Altlastenanfragen mehrere Grundstückseigentümerinnen bzw. Grundstückseigentümer betroffen, ist jeweils ein gesonderter Antragsvordruck zu verwenden. Ein detaillierter Lageplan kann die Bearbeitung der Anfrage erleichtern.


Auskünfte erfolgen grundsätzlich in einfacher schriftlicher Form (in der Regel per E-Mail) und sind in diesem Fall gemäß Art. 12 Abs. 1 Satz 2 BayUIG gebührenfrei. Sofern jedoch ausführliche schriftliche Auskünfte und bzw. oder die Bereitstellung von Unterlagen (zum Beispiel Kopien von Plänen, Gutachten) erforderlich werden, fallen aufwandsabhängige Kosten, bestehend aus Gebühren und Auslagen, an. Die Höhe der Kosten wird im Einzelfall auf gesonderte Anfrage mitgeteilt.


Angaben Antragsteller


Angaben Eigentümer des Anwesens

Sind bei Altlastenanfragen mehrere Grundstückseigentümerinnen bzw. Grundstückseigentümer betroffen, ist jeweils ein gesonderter Antragsvordruck zu verwenden. Ein detaillierter Lageplan kann die Bearbeitung der Anfrage erleichtern.


Auskünfte erfolgen grundsätzlich in einfacher schriftlicher Form (in der Regel per E-Mail) und sind in diesem Fall gemäß Art. 12 Abs. 1 Satz 2 BayUIG gebührenfrei. Sofern jedoch ausführliche schriftliche Auskünfte und bzw. oder die Bereitstellung von Unterlagen (zum Beispiel Kopien von Plänen, Gutachten) erforderlich werden, fallen aufwandsabhängige Kosten, bestehend aus Gebühren und Auslagen, an. Die Höhe der Kosten wird im Einzelfall auf gesonderte Anfrage mitgeteilt.

Der Eigentumgsnachweis (aktueller Grundbuchauszug) liegt diesem Antrag bei.


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme dieser zu.